Alzheimer Demenz

Unsere Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Neurologie konzentrieren sich auf bisher nicht oder nur unzureichend behandelbare Erkrankungen. Alzheimer zählt zu diesen Erkrankungen.

Derzeit gibt es nur wenige Therapieoptionen, die die kognitive Degeneration verhindern, ein Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen oder aufhalten können. Wir arbeiten bei Biogen an einer Reihe von neuen Therapieansätzen zu Alzheimer.

Alzheimer ist eine neurodegenerative Erkrankung mit fortschreitenden kognitiven Störungen, die die Selbständigkeit der Betroffenen zunehmend einschränken. Bereits heute sind weltweit über 40 Millionen Menschen an Alzheimer erkrankt, mit zunehmender Tendenz.

Diese Krankheit zerstört nicht nur die Lebensqualität, sie ist auch die dritthäufigste Todesursache bei Menschen über 65, hinter Krebs und Herzerkrankungen.

Obwohl die Krankheit in der Regel erst bei Menschen über 65 Jahren diagnostiziert wird, weiß man heute, dass der schleichende Prozess mit leichten kognitiven Störungen bereits Jahre oder sogar Jahrzehnte vor den ersten erkennbaren Symptomen beginnt.

Bei Biogen haben wir uns verpflichtet, die Erforschung der Alzheimer-Erkrankung und deren Behandlungsmöglichkeiten zu forcieren. Wir haben die Vision, uns der Herausforderung Alzheimer zu stellen, indem wir innovative Medikamente entwickeln, mit denen das Leben der Patienten und der Menschen, die sie betreuen, verbessert werden kann.

Bei unseren Forschungsaktivitäten zu krankheitsmodifizierenden Therapieansätzen konzentrieren wir uns auf das Anfangsstadium der Erkrankung. Dabei fokussieren wir uns auf die Rollen der beiden wichtigsten pathogenetischen Faktoren bei Alzheimer: die Proteine Tau und Beta-amyloid. Unsere Arbeiten gehen von präklinischen Untersuchungen über die weiteren erforderlichen klinischen Prüfungen bis zu den klinischen Phase III Studien.

Unsere Pipeline mit den in der Entwicklung befindlichen Wirkstoffen zur Behandlung der Alzheimer-Erkrankung finden sie hier.